Trulla Katzen Tierschutzverein Hallein

Trulla



Ja, eine Woche konnten wir unserer Freiheit noch genießen, dann hat man auch uns erwischt und mich, Trulla, zusammen mit meiner Schwester nach Hallein gebracht, wo Schwesterchen Marlene bereits auf uns wartete. Jetzt sind wir drei Rothaarigen wieder glücklich vereint. Es wäre natürlich unverschämt mal nachzu fragen, ob man uns denn nicht alle drei gemeinsam adoptieren könnten, dann müssten wir nicht lange überlegen, werd mit wem einziehen darf, aber nein, das ist ja wirklich zu viel verlangt, drei Rotschopfe auf einmal zu nehmen !

Auch ich wurde schon geimpft und entwurmt, bin zwar noch etwas schüchtern, aber erstmal in Ruhe angekommen, wird sich auch dies geben. Darf ich mir vielleicht einen Spielkameraden auf 4 Pfoten noch mitnehmen?


Toska



Eine Woche Aufschub hat man Trulla und mir gewährt, dann sind auch wir beide ins Netz gegangen - sprich, man hat uns ergriffen - und zu unserer Schwester Marlene ins Halleiner Tierheim gebracht. Ist hier gar nicht mal so übel, jede Menge Spielgefährten, gutes Futter und Ruhe und kein Stress. Gerne würde ich mit meiner Schwester oder einem meiner gleichaltrigen Spielgefährten in ein neues Heim ziehen und so richtig das Katzenleben genießen. Da wir schon sehr an die Freiheit gewohnt sind, brauchen wir unbedingt Auslauf - in Einer Wohnung wären wir auf Dauer sicherlich unglücklich. Man hat uns schon untersucht und geimpft auch entwurmt - wir stehen am Start in eine neue Katzenwelt.


 

Knuffi


"Schon wieder so ein kleines Katzenbaby" haben sie im Tierheim gesagt, als man mich aus Kleinarl nach Hallein ins Tierheim brachte und ich jetzt - im Gegensatz zu vielen anderen kleinen Samtpfoten - erstmal in Sicherheit bin. Ich wurde auf einem Acker gefunden, ganz alleine, hilflos mir selber überlassen und erst 7 Wochen alt. Ich weiss nicht wo meine Mama steckt, auch meine Geschwister habe ich aus den Augen verloren. Glücklicherweise habe ich jetzt jede Menge Spielgefährten, die kommen und gehen wie der Mond und die Sterne, jeden Tag aufs Neue. Ich bin ein Mädchen, verspielt und unerfahren auf dieser Welt, liebend gerne wäre ich bei einer Famillie, mit der ich spielen und kuscheln kann. Vielleicht findet sich gleich mal jemand für mich, der mich und vielleicht noch eine Spielgefährtin zu sich nach Hause nimmt.


Marlene




Reserviert

Ich bins, Marlene, gerade wurde ich ins Tierheim Hallein gebracht, alleine, weil ich das einzige Dümmchen war, das sich fangen ließ. Meine freiheitsliebenden Geschwister sind gerade noch um die nächste Ecke geflohen, aber ich weiß, dass sie bald nachkommen werden, wir sind nämlich wild geboren worden, unsere Mama wurde sterilisiert und darf bleiben, aber wir drei Musketiere sind auf der Suche nach einem zu Hause.

Ich bin eine besonders hübsche Katze, eine rote Räderkatze, ganz selten. Leider wurde mir durch das Einfangen das Vertrauen in euch Zweibeiner ziemlich geraubt, aber ich komme jetzt gleich mal in die "Katzen - Kinder -Stube" im Tierheim, da werde ich dann mit den anderen spielen und auch das Vertrauen wieder finden. Übrigens - ich habe ja noch zwei Geschwister - die kommen demnächst auch in das Halleiner Tierheim. Jetzt bin ich bereits geimpft und fertig, in eine etwas ruhigere Familie, ohne zu kleine Zweibeinerchen zu ziehen.


 

Manchmal sitzen sie vor dir, mit Augen so hinschmelzend, so zärtlich und so menschlich, dass sie dir beinahe Angst machen, denn es ist unmöglich zu glauben, dass da keine Seele in ihnen ist. (Théophile Gautier, franz. Erzähler)

                     


Fibi


"Charmante, kleine Schmusekatze sucht ihre Bedienung" - so sollte mein Inserat lauten, wenn ich meine Zweibeiner suchen gehe. Ich wurde in Golling am Bahnhof gefunden, man sagt, ich komme aus einer Raucherfamilie, so wie ich nach Zigaretten stank und es ist eigentlich gut, dass ich diesem Nebelloch entkommen bin, ja, das höre ich die Katzentanten sagen. Und weil ich hübsch und jung bin, hätte ich sowieso kein Problem, eine bessere Bleibe zu finden. Also gehe ich jetzt Familie suchen: ich hätte gerne Kinder zum Spielen, eine Garten zum Mäuse jagen, immer einen gedeckten Tisch und wenn ich es will - Schmuseeinheiten! Also, wer kann mir meine Wünsch erfüllen? Ach ja, vielleicht darf ich einen meiner Spielkameraden mit ins neue Heim nehmen, dann wäre mir nicht so langweilig, wenn meine Zweibeiner mal nicht daheim sind.


 

Filou und Sinimini



Wir sind noch nicht alt, nein, wir stehen erst vier Jahre im Katzenleben und trotzdem hat man uns aus irgendwelchen Gründen, die wir Samtpfoten nicht verstehen, im Tierheim Hallein abgegeben. Filou und ich, Sinimmini, sind ein Geschwisterpaar, fragt auch nicht, woher wir je stammen, wir waren aber 4 Jahre nur in einer Wohnung und kennen das Lotterleben einer Gartenkatze nur von Erzählungen. Natürlich wäre es schön für uns, wenn auch wir die Natur so pfotennahe spüren könnten, aber eine helle Wohnung mit Balkon, dem wäre auch wir nicht abgeneigt.

Wir sisndd natürlich schon beide kastriert und sterillisiert worden, sind geimpft und als gesund eingestuft. Zur Zeit leben wir mit einem zweiten Katzenpärchen in einem Zimmer mit Terrasse -im Tierheim gibt es auch das - und wären natürlich froh, wieder unser eigenes Daheim zu haben und nicht auf die Gewohnheiten anderer Stubentiger eingehen zu müssen - ist doch eh klar. Also gebt euch einen Ruck und entscheidet euch für uns zwei - denn ein Duo ist nie alleine - gerade in einer Wohnung !


Jacky & Molly





 





Ja, auch im Leben von Stubentigern kann sich von heute auf morgen einiges ändern. Wir beide, ein Geschwisterpärchen, haben dies leider am eigenem Leibe erfahren müssen. Nein, nicht dass es uns schlecht ging die letzten sieben Jahre, ganz und gar nicht, wir waren Frauchens Lieblinge, sie hat uns umsorgt, uns die Dosen geöffenet und auf unsere Gesundheit geschaut. Aber dann, plötzlich, zog unser Frauchen zu ihren Lebensgefährten und der ist allergisch auf uns Stubentiger. Tja, und wenn die Liebe so groß ist hat sie sich schweren Herzens gegen uns entscheiden müssen. Und das hat sie wirklich, denn wir haben gesehen wie schlecht es ihr ging und wie sie geweint hat.

Nachdem wir beide es gewohnt waren, einen Garten benützen zu können und den Mäusen hinterher jagen durften, suchen wir auch jetzt wieder eine Bleibe, wo wir das Grundstück unsicher machen dürfen - d.h., Auslauf, Freigang und jede Menge Liebe und Zuneigung. Wir sind geimpft und kastriert und warten darauf, dass uns beide rothaarigen Samtpfoten wieder jemand ein neues Heim gibt.


 

Futterspenden

Herzlichen Dank für die immer wieder spontan vorbei gebrachten Futterspenden für unsere Katzen. Gerade jetzt, wo die Babykatzen Zeit wieder seine Formen annimmt, ist uns mit Naßfutter jeder Marke viel geholfen.

Wir freuen uns immer wieder, wenn beim Futtereinkauf für die eigenen Samtpfoten auch ein wenig an uns gedacht wird.

 


Fontana & Cleopatra



 



Auch wenn man es uns nicht ansieht, aber wir sind doch schon 10 und 15 Jahre alt. Unser liebevolles zu Hause haben wir verloren, weil unser Herrchen plötzlich verstorben war und der Haushalt aufgelöst wurde. Wie so oft, wenn Tiere "vererbt" werden, landen diese im Tierheim.

Wir hatten den Luxus in einem Haus mit Garten leben zu können, haben Vögel hinterher gejagt und uns mit den Nachbarskatzen gebalgt, waren Herrchens Lieblinge und dann der plötzliche Tod von ihm. Wir würden gerne nochmals eine Chance bekommen und die kalte Jahreszeit - die ja sicherlich nicht ausbleibt - chillend auf dem Bauch eines Zweibeiners verbringen oder vor dem warmen Ofen. Natürlich könnt ihr uns nicht in eine Wohnung sperren, wir bräuchten schon wieder unseren Freilauf,um glücklich zu sein. Wir sind gesund, kastriert und geimpft und könnten noch lange einem Katzenliebhaber Freude schenken.

Auf den Bildern sind wir noch sehr verschreckt, da wir gerade angekommen sind, aber in den kommenden Tagen wird es sicherlich einen Film von uns geben und neue Bilder.


 
  
1



Tierschutzverein Hallein • An der Sandriese 1 • 5400 Hallein
T: +43 6245 73973tierschutzvereinhallein (at) hotmail.comwww.tierheim-hallein.at
Kontakt  | Impressum
web & cms design by oblique.at