Du hast die Wahl Hunde Tierschutzverein Hallein

Du hast die Wahl


Wenn bei ihnen ein Hund einziehen sollte - überlegen sie gut und nehmen sie sich für ihre Gedanken Zeit, bedenken sie, dass sie für das Tier die nächsten Jahre die Verantwortung tragen. Fassen sie alles Mögliche in Betracht - Wohnungs- und Jobwechsel, Familiengründung, Allergien, Urlaubsfahrten - es gibt für alles immer eine Lösung, wenn es dann doch anders kommt, als man denkt - im Leben hat man keine Garantie. Dafür sind Tierheime da, um ihnen in solchen Fällen zur Seite zu stehen.

Zunehmend haben wir Tierheime aber das Problem, dass sich Menschen aus dem Ausland - sei es via Internet Plattformen, im Urlaub oder auch ganz bewußt von einem Billig Vermehrer, Hunde mit nach Hause nimmt. Ein Großteil diesere Hunde wird wahrlich für den immer noch nicht gesättigten "Billig Markt" Europa auf tierquälerische Art und Weise "produziert", die Tiere kennen kein Tageslicht, keine grüne Wiese und schon gar nicht den Kontakt zum Menschen. Besonders kleine Rassen, welche derzeit sehr im Trend liegen, wie Chihuahua, Malteser, Yorkshire, Französische Bull Dogge - all diese Rassen finden reißend Absatz in unserer Gesellschaft und werden über dubiose Händler und leider immer noch aus dem Auto heraus, angeboten.

Es ist durchaus verständlich, dass man, hat man so einen meist viel zu jungen Welpen - weggerissen von der Mutter - in der Hand, seinem Herz nicht widerstehen kann und ihn aus Mitleid, aber auch aus dem ganz einfachen Grund, einen Rassehund möglichst billig zu erstehen, an sich nimmt. Zu Hause angekommen wird einem alsbald klar, dass die Tiere krank, zeitintensiv und  verhaltensgestört sind und auch mehr Geld kosten, als man eigentlich zur Verfügung hat.

Daher unser Appell an alle, die sich für einen treuen Wegbegleiter entscheiden - wenden sie sich an eine seriöse Tierschutzorganisation oder an Tierheime, die sie eingehend und kompetent beraten werden, wo man ihnen nicht einen Hund - weil ja so arm - einfach aufs Auge drückt und sie dann mit ihren Problemen alleine gelassen werden. Organisatitonen die es ernst meinen und verantwortungsvoll mit ihren Tieren umgehen, beraten sie in jeder Hinsicht, bieten Sachkundenachweise, Hundetrainer und immerwährende Betreuung an, nehmen die Tiere wenn es nicht klappen sollte, jederzeit und gerne zurück, machen Vorkontrollen bei einer Tasse Kaffee und sind stets bemüht, den passenden Hund für die richtigen Zweibeiner zu finden.

Noch etwas: Auch Organisationen, welche im Ausland in Tierheimen und Tötungsstationen tätig sind, seriös und kompetent arbeiten, die Hunde mit Traces, EU Pass und gesund nach Ö bringen, die für Vierbeiner, auch wenn es bei den Adoptanten nicht klappen will, stets einen Platz frei haben um sie wiedere zurück zu nehmen - sind willkommen im Kampf gegen das Hundeleid im Ausland.


Zita







Ich, Zita, bin eine der vier Welpen, deren Familie im Gesamtpaket abgegeben wurde. Ich war noch ganz klein und kann mich an nichts mehr erinnern, außer dass es Mama ganz schlecht ging und sie kaum mehr Milch für uns hatte. Aber ihre Liebe zu uns war so groß, dass sie uns alle so recht und schlecht durchgeboxt hatte und jetzt, wo ich im Tierheim Hallein endlich angekommen bin, geht bei mir das Herz auf - endlich gerettet !

Ich war am 7.10. gerade mal 4 Monate alt, bin verspielt, wenngleich ich noch etwas schüchtern auf dem Bild schaue, aber die ganzen Umwelteinflüsse werden mir manchmal einfach zu viel.Am liebsten tobe ich mit Teresa und Dennis über die Hundewiese, aber gleichzeitig bin ich sehr verschmust und anschmiegsam, gewöhne mich gerne an Kinder oder Katzen und bin dankbar für alles. Ich bin geimpft, gechipt und habe einen Reisepass nach überall hin.


 

Zappi



RESERVIERT

Eigentlich gilt für mich das Gleiche wie für meinen Zwillingsbruder Zappo - es unterscheidet uns fast nur der letzte Buchstabe unseres Namens. Vielleicht bin ich ein wenig wilder und ungestümer als er, etwas zurück haltender und vorsichtiger. Aber ansonsten habe ich natürlich das gleiche Alter von 4 Monaten, das gleiche Schicksal und hoffe ebenso wie alle meine Geschwister auf eine tolle und liebevolle Familie, die ich dann durch das Leben begleiten kann - bis der Tod uns scheidet!  Ich bin auch geimpft und untersucht, habe ein Reisedokument und einen Chip.


Zappo





 

Zum Verwechseln ähnlich schauen wir uns, wir Drillinge aus Ungarn, denn der Vierte ist ein Mädchen und ganz schwarz.  Ich bin ein ganz lieber anhänglicher und die Menschenwelt noch nicht kennender Jungspunt, ertmals von Mama getrennt, denn dieser gehen wir sowieso schon auf die Nerven. Auch ich komme gerade in die "Volksschule" - muss Leinen gehen lernen und mich nicht vor Autos zu fürchten, darf Katzen und Hasen nicht jagen und auch nicht hoch springen ! Ja, meine Pfleger haben alle Hände mit mir - äh, mit uns Vieren zu tun.

Eine Familie mit kleinen Zweibeinern würde mir schon gefallen, ein kleines Häuschen mit Garten, etwas Bescheidenes, bloß genug Platz um in der Sonne zu chillen und den Tag zu genießen - da würde ich mich doch glatt überreden lassen, meine jetztige Bleibe zu verlassen. Ich bin erst vier Monate alt, habe einen blauen Reisepass und was man halt sonst noch braucht als EU Hund.


 

Unsere Hunde

 



Welpengruppe

Unsere Tierheim- bzw. Vergabehunde sind fast immer verträglich mit ihren vierbeinigen Kollegen, im Rudel dürfen sie - je nach Wetterlage - nach Lust und Laune das 3000 m2 große Areal erkunden. Damit sie die Welt aus ihren Augen kennen lernen können, stellen wir abwechslungsweise diverse Geräte wie Schubkarren, Mülltonnen oder Plastikplanen auf, auch Hundetunnels - so werden sie spielerisch an Unbekanntes herangeführt. Immer dabei ein souveräner Vierpfoter, an denen sie sich anlehnen und lernen können.Nach 2 Stunden Spielen, Rankeln und Raufen hört man kaum mal einen Mucks aus den Zwingern - es wird geschlafen und erholt für den nächsten Gang !

Pensionshunde dürfen hier gerne dazu stoßen - sofern es der Tierbesitzer so haben will - denn das Wohl ihrer Vierbeiner steht bei uns an erster Stelle. Auch für Hunde, welche Unverträglichkeit gegenüber anderen zeigen, haben wir eine Lösung - sie dürfen einzeln oder in kleineren Gruppen ihr "Unwesen" treiben.


Kingston




"Ich sei wieder so ein Fall" - sagen die Zweibeiner im Halleiner Tierheim! Ich war nämlich kurz dorten um mich vorzustellen, ich muss leider oder Gott sei Dank mein derzeitiges zu Hause verlassen. Man hat mich vor drei Jahren von einem Slowakischen American Stafford Züchter gekauft, ganz klein war ich, drei Monate oder so. Ach - ich war ja so lieb und knuffig und schmusig und jeder wollte mich haben! Jetzt, ausgewachsen, bemuskelt, unerzogen und überhaupt was unsere Rasse betrifft nicht gerade der glücklichste Zeitpunt auf Familiensuche zu gehen, ja jetzt wollen sich mich abgeben, lieber gestern wie heute! Mein Herrchen arbeitet wieder, in der neuen Mietwohnung will man mich nicht und andere Zweibeiner können mich nur vorübergehend behalten.

Dabei bin ich zwar ein kräftiger Kerl aber in meinem Herzen ganz lieb und unauffällig, auch anderen Hunden gegenüber mache ich keinen Terz. Ich soll jetzt noch kastriert werden und geimpft bin ich ja schon. Liebe Leute, hört nicht so was die Zeitungen schreiben - natürlich gibt es auch unter unseres gleichen schwarze Schafe - aber schuld ist doch immer das andere Ende der Leinem oder? Wenn ich euch zu meiner Rasse hingezogen fühlt, einen Sachkundenachweis und eine Hundehaftpflichversicherung habt - dann ruft doch an um näheres zu erfahren.

Kingston ist derzeit noch bei seinem Besitzer


 

Baron


 





RESERVIERT

Auch ich bin einer von den am Straßenrand aufgefundenen Hundekindern, mutterseelen allein, sich selbst überlassen. Ich bin wunderschön, so schön, wie meine Schwester, kaum auseinander zu kennen und vor allem bin ich überglücklich, dass wir alle Viere die Reisekarte nach Ö gezogen haben, jetzt steht einer glücklichen Hundezukunft nichts mehr im Wege.

Im Dezember sollte ich das Licht der Welt erblickt haben, nur gesehen von dieser habe ich nicht mehr als meinen Hunde Auslauf und das Tierheim mit seinen hohen, luftigen Bäumen. Und - natürlich noch viele weitere Mitinsassen, die auf die große Chance warten.

Ich kann, muß und will auch noch viel lernen, das Hunde Einmaleins sozusagen, Leine gehen wird ja schon geübt und das geht auch schon ganz gut. Ich muss eine Wohnung, ein Haus und die ganzen Umwelteinflüsse kennen lernen, wenn Kirchenglocken läuten oder eine Plastikflasche vom Tisch fällt - ABER - wir haben es alle noch geschafft, das Leben in der Zivilisation.

Bitte gebt mir hübschen Jungspunt eine Chance, gerne hätte ich auch einen vierbeinigen Kollegen an meiner Seite, von dem ich mir alles abschauen und erlernen kann. Ich bin geimpft, gechipt, kastriert - und reise am 29.9. nach Ö.


Babor






Mir schaut der Schalk schon aus dem Nacken, sagen meine Pfleger, obwohl ich dies gar nicht so empfinde. Ich liebe euch Zweibeiner, glaubt mir, auch wenn meine Geschwister und ich eigentlich enttäuscht sein müssten, es ist so schön, einen Menschen an seiner Seite zu haben. Ich bin der Kleinere von den Braunen - der, der sehr verschmust ist, anhänglich und ausgeglichen, etwa so ind er Größe wie meine Schwester Babita und der hoffentlich mehr in die Breite geht - wir sind ja alle ganz schlank. Mit anderen Hunden habe ich überhaupt kein Problem, ganz und gar nicht, ich spiele und jage und sause hinter allem her. Hundeschule wäre natürlich Pflicht, ich möchte ja nicht dumm sterben..´

Also werft euch in die Socken und stattet mir doch einen Besuch ab, Auge in Auge - dann sehen wir, ob der Funke über springt. Natürlich bin ich geimpft und gechipt und habe einen EU Pass.


 

Somi







 

Ja, liebe Menschenkinder, schaut nur hin -so wird mit uns Vierbeinern umgegangen und niemand fühlt sich verantwortlich, es ist doch wohl das einfachste, einfach weg zu schauen, aber Mut kann man nicht kaufen - Mut hat man !- so heißt es doch bei euch?

Bei mir hat es lange gedauert, bis mich jemand mit meinen vier Welpen im Alter von 3 Wochen aufgesammelt hatte und den Mut und das nötige Mitleid aufbrachte, mich in das Tierheim nach Mohacs zu bringen. Meine Kleinen haben mich ausgesaugt, aber welche Mutter würde nicht den letzten Tropfen Milch ihrem Nachwuchs geben, auch wenn sie dabei auf der Strecke bleibt?

Update: 5.10.2016

Liebe Zweibeiner - ihr habt mit das Leben gerettet! Im letzten Augenblick kam für mich die Nachricht, man will mich nicht zurück lassen und ich durfte mit meinen Kindern mit reisen. Ich bin überglücklich, nicht an einer Kette enden zu müssen. Auch habe ich in den letzten beiden Monaten an Gewicht zugelegt, habe fast schon eine Model Figur, ein bischen fehlt noch.                                                                                              Ich bin ein "Kampfschmuser" wie er im Buche steht, total lieb und verschmust, anhänglich und nicht zu Unrecht heißt meine Spezies in Amerika auch Nanny Hunde! Ich bin verträglich und aufmerksam, lediglich mit den pelzigen Samtpfoten, diesen Mäusejägern habe ich es nicht so. Die sollten mir lieber ferne bleiben. Ich bin bereits sterilisiert und geimpft, habe einen blauen EU Pass und möchte gerne umziehen.

PS: die klassische Schönheit werdet ihr in mir nicht finden, aber wie sagt schon der kleine Prinz? "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar"!

 


Vengo



RESERVIERT



Ja Leute, ihr seht richtig! Ich habs so wirklich verhaut! Ich habe mein Glück heraus gefordert und den kürzeren gezogen. Was passiert ist, wollt ihr wissen? Gut - hier noch mal meine ganze Geschichte:

Zwei lange Jahre saß ich in einem Tierheim in Ungarn, in einem Käfig - nicht sonderlich geräumig und kaum mal Ausgang um seine Notdurft zu verrichten. Man sagte, ich sei gut mit Katzen, lieb und nett - was ich auch bin! Aber nach diesen zwei Jahren kann man verstehen, dass sich auch bei so einem ausgeglichenen Vierbeiner wie ich es bin, der Frust breit macht und da ist es dann passiert !  Ich wurde vermittelt in einen ganz tollen Garten mit Haus, einer netten Familie mit Hund und - einer Katze! Anfänglichh ging ja alles gut, ich stahl mir auch aus ihrem Schüsselchen Futter, bis sie mich anfauchte und Frauchen schimpfte, wir schliefen in einem Zimmer und bewegten uns gemütlich im Haus. Doch dann, es war ein beschissener, verregneter Vormittag, traf ich sie mutterseelen alleine im Garten an - und dann erwachte in mir mein Jagdinstinkt und ich bin über sie hergefallen - ich mag gar nicht mehr daran denken, ich schäme mich so! Leider kam Frauchen der Samtpfote zu spät zu Hilfe, es ging alles ganz schnell und sie lag mir bewegungslos zu Füßen. Erst als ich Frauchen weinen sah, wurde mir bewußt, was ich angestellt habe.

Obwohl mich Frauchen schon so ins Herz geschlossen hat, brachte sie mich ins Tierheim zurück. Ja, da warte ich jetzt wieder auf meine nächste Chance und hoffe, dass es da keine Stubentiger mehr gibt. Ich bin geimpft und kastriert, habe einen EU Pass und kann jederzeit umziehen.


 
  
1



Tierschutzverein Hallein • An der Sandriese 1 • 5400 Hallein
T: +43 6245 73973tierschutzvereinhallein (at) hotmail.comwww.tierheim-hallein.at
Kontakt  | Impressum
web & cms design by oblique.at