Leon - NOTFALL

  • 21.05.2024

Update: Ich lasse mich streicheln und aufheben, wenngleich ich noch zittere wie Espenlauf. Ich suche Menschen, die auf mich eingehen …

Update: Ich lasse mich streicheln und aufheben, wenngleich ich noch zittere wie Espenlauf. Ich suche Menschen, die auf mich eingehen und mir Zeit geben.

So , jetzt wo ich mich schon ein wenig eingelebt habe, hier im Halleiner Tierheim, aufgepimpt wurde, hat es sich entschieden - wir beide, ich und Leila, werden wohl getrennt voneinander vergeben werden müssen. Ich bin tot traurig, habe ich doch die ganze Zeit gehofft, dass ein Weihnachtswunder passiert und wir beide doch ein gemeinsames zu Hause finden.

Ich stamme aus Ungarn, wo man mich  billigst während der Corona Zeit gekauft hatte und jetzt, wo wieder alle arbeiten gehen, hat man  mich in einem Hinterhof ausgesetzt. Der liebe Gott hat es doch noch gut mit mir gemeint und wurde gefunden und in einem Tierheim abgegeben. Durch den Verein "Nothilfe für Hunde" konnte ich geimpft und gechipt, kastriert und durften noch vor dem Jahreswechsel mit nach Ö reisen.

Für mich ist hier alles Neuland - ich bin noch etwas verängstigt und weiß nicht wirklich, was mit mir geschieht. Ich kenne noch kein Laufen an der Leine und brauche viel, ja sehr viel Empathie und Zeit. Aber eines kann ich euch auch sagen - egal ob wir gemeinsam oder doch einzeln vergeben werden - ich  werde bei richtiger Behandlung bestimmt in kurzer Zeit zu  einem lieben und zugänglichen Vierbeiner werden. Geduld ist gefragt, Liebe und Einfühlungsvermögen.

Auch wenn ich ängstlich bin,  nie würde ich beißen oder Zähne fletschen, vielmehr würden ich mich in das letzte Eck zurück ziehen. Darum wäre es gut, wenn ich in eine kleine Familie oder gar zu einer Einzelperson ziehen könnte - wenig Lärm und viel Sicherheit.

zurück