Csepi

  • 03.01.2022

Für mich bedeutete es Glücksmomente, als mein Herrchen vom lieben Gott abberufen wurde. Denn ich bin einer jener Hunde, die …

Für mich bedeutete es Glücksmomente, als mein Herrchen vom lieben Gott abberufen wurde. Denn ich bin einer jener Hunde, die aus Egoismus und Dummheit Zeit ihres Lebens an der Kette gehangen waren. Ich bekam Futter und Wasser, ab und an mal ein paar Streicheleinheiten, über die ich mich soooo freue und trotz allem habe ich die Hoffnung in euch Menschen noch nicht aufgegeben.

Man sagt, dass ich im April 2010 zur Welt kam, bestimmt ein lieber und hübscher Welpe, den man gerne mit nach Hause nahm. Jetzt hat die Zeit ihre Zeichen hinterlassen auf meinem Körper, da und dort mal eine kleine Narbe, ein graues Maul und derzeit noch sehr traurige Augen.

Aber ihr da draussen könnt dies ändern - wie ihr auf dem Video seht, bin ich zwar gemütlich unterwegs aber durchaus noch interessiert an meiner Umgebung. Ich fühle mich auf wohl und bevor ich zu euch komme, werde ich ja sowieso nochmals durchgecheckt. Ihr da draussen habt es in der Hand, dass ich meine Vergangenheit an der Kette vergessen kann und meine letzten Jahre in wohliger Wärme, gestreichelt von beschützenden Händen verbringen kann. Ich werde es euch 1000 x danken!

Natürlich werde ich nochmals durchgecheckt, bevor ich auf die Reise gehe, meinen EU Paß, einen Chip und Dokumente habe ich bereits beisammen.

 

zurück