Tüksök

  • 03.01.2022

8 Jahre musste ich mein Leben an der Kette fristen, bis man mich im Jahre 2018, zusammen mit 3 weiteren …

8 Jahre musste ich mein Leben an der Kette fristen, bis man mich im Jahre 2018, zusammen mit 3 weiteren Leidensgenossen, von dort weg holte und erstmals sicher im Tierheim Szeged unterbrachte. Alle meine Freunde hatten bereits nach kurzer Zeit einen Platz gefunden, lediglich ich habe niemandens Aufmerksamkeit erregt.

Seit beinahe 4 Jahren warte ich auf meine Chance, sehe sehnsüchtig den kommenden und wieder fahrenden Hundetransportern hinterher, immer besetzt mit jungen und hübschen, ab und an mal mit einem alten Hundekumpel. Wahrscheinlich bin ich zu groß oder zu mopsig, dicklich, zu schwarz oder zu gewöhnlich, dass die Wahl die ganzen Jahre nie auf mich gefallen ist.

Jetzt, mit Jahresbeginn 2022, habe ich mir vorgenommen, nochmals einen Versuch zu starten, meine Herzensmenschen zu finden. Kannte ich anfangs so gar nichts in eurer Welt und euren Regeln, so hatte ich bis dato genug Zeit, vieles zu lernen. Auch dank der Gassigeher, die uns am Wochenende immer besuchen und uns die Welt da draussen näher bringen. Ich kann jetzt schon gut an der Leine laufen, akzeptiere meine Zweibeiner, ja , ich hab sie sogar lieb gewonnen und genieße jegliche Streicheleinheit.                                                                                          Auch bin ich schon sehr friedlich was den Umgang mit anderen Vierbeinern betrifft, mit männlichen Kollegen hatte ich ja sowieso nie ein Problem, lediglich mit Hündinnen hatte ich nicht so ein gutes Einvernehmen. Aber ich habe bereits eine Freundin gefunden, mit der ich mir auch einen Zwinger teilen muss.

Bitte schaut nicht immer nur auf Schönheit und Alter - auch ich war einmal ein ansprechender Welpe - gebt eurem Herz einen Ruck und gebt auch Senioren wie ich es bin noch eine Chance. Ich bin kastriert und geimpft und komme nochmals durchgecheckt nach Österreich.

zurück